Gänsehaut – als der Mensch noch ein Fell hatte

Wenn uns kalt ist, wir uns gruseln oder es uns in bestimmten Situationen eiskalt den Rücken runter läuft, ist sie immer mit von der Partie: die sogenannte Gänsehaut. Dabei bildet sie sich meist nur für ein paar Sekunden. Die Haut stellt kleine Höcker auf, zu welchen jeweils ein winziger Muskel und zumeist ein Haar gehört.

Doch wozu dieses ganze Tamtam? Gänsehaut ist ein angeborener Reflex und erinnert an uralte Instinkte, die wir immer noch in uns tragen. Gänsehaut geht auf eine Körperreaktion zurück, die bei Gefahr oder Kälte ausgelöst wurde. Vor vielen, vielen Jahren, als der Mensch noch ein Fell hatte (Studien gehen hier auseinander – der Zeitpunkt, da wir unser Fell verloren, liegt zwischen einer Million Jahre und einer halben Million Jahre zurück), stellten unzählige Muskeln unter Höckern einzelne Haare auf. Dieser Vorgang erhöhte den Wärmeeffekt und sollte die eigene Erscheinung optisch vergrößern. Aufgestellte Haare waren also dazu da, potentielle Angreifer oder Konkurrenten abzuschrecken und einzuschüchtern.

Und warum rinnt es uns einkalt über den Rücken?

Obwohl wir unser Fell mittlerweile abgelegt haben, ist der Reflex immer noch tief in uns abgespeichert. Deshalb fährt unser Körper diesen uralten Vorgang bei Kälte, Angst, Grauen oder Glücksempfinden wieder hoch. Der Name Gänsehaut lässt sich einfach erklären: Bei dieser Körperreaktion sieht unsere Haut nämlich so aus, wie die Haut einer gerupften Gans. Woher die Formulierung „eiskalt über den Rücken laufen“ stammt, ist hingegen weniger einfach erklärt. Forscher vermuten, dass dieser Spruch auf das Balzverhalten unserer Vorfahren zurückgeht. Entdeckten die Herren der Urzeit eine reizvolle Urzeitdame, so zog es ihnen womöglich eine Gänsehaut über den ganzen Rücken auf, welche ein eiskaltes Gefühl hinterließ. Ganz klar sah man so nicht nur für den Konkurrenten viel prächtiger und reizvoller aus – nein auch die Damenwelt registrierte angeblich die schmeichelhafte Körperreaktion. Machos mit Gänsehaut eben 🙂

Weitere Infos dazu gibt es hier:

https://derstandard.at/1373514063147/Warum-hat-der-Mensch-sein-Fell-verloren

http://www.praxisvita.de/evolutionsbiologie-gaehnen-und-andere-kuriositaeten-des-koerpers#

http://www.wissen.de/raetsel/gaensehaut-warum-sich-unsere-haerchen-aufstellen