Wie funktioniert Digitaldruck?

Die Begriffe Digitaldruck und Onlinedruckerei sind seit Jahren in aller Munde. Doch wie funktioniert das eigentlich, dass man seine Daten auf einen Server hochlädt und daraus en Druckprodukt entsteht? Wir haben beim Profi nachgefragt und interessante Antworten bekommen!

Grundsätzlich ist Digitaldruck ein Druckverfahren, bei dem digitale Bilder in eine Druckmaschine übertragen werden. Der große Durchbruch des digitalen Druckens gelang, weil man für dieses Druckverfahren keine feste Druckvorlage (Platten oder Walzen) mehr benötigt, was Zeit und Kosten spart.

Der Durchbruch der Onlinedruckereien

Bis in die 1930er Jahre war drucken wesentlich zeitaufwändiger als heute. Es bedurfte der Vorbereitung von Druckplatten oder Druckwalzen und dies war viel Arbeit. Spezielle Schriftsetzer waren hier an der Arbeit, um Bücher, Zeitungen oder Plakate vorzubereiten. Ende der 1930er Jahre begannen findige Techniker, sich mit der Thematik des Druckens ohne feste Druckvorlage zu beschäftigen. Das erste Modell, an dem auch die Druckindustrie Interesse fand, kam jedoch erst 1959 auf den Markt: Das „Modell 914“, eine Druckmaschine, die über 200.000 Mal produziert wurde.

Für den alltäglichen Gebrauch war dieser Drucker jedoch nicht wirklich geeignet, wog die Maschine doch über 300 Kilo. Letztlich war jedoch dieses Gerät der Vorreiter aller digitalen Drucker und bereitete somit die Erfolgsgeschichte der Onlinedruckereien vor.

So funktionier Digitaldruck

Während man für den Druck mit Druckvorlagen eine ebensolche sowie fetthaltige Farbe benötigt, beruht der Digitaldruck auf dem Prinzip elektrischer Ladungen. Der Photorezeptor wird negativ geladen, die Stellen, an denen keine Druckfarbe haften soll, werden entladen, was dazu führt, dass der positiv geladene Toner nur an die negativ geladenen Stellen Farbe abgibt. Was unglaublich kompliziert klingt, resultiert letztlich in eine die Druckwelt revolutionierende Tatsache: Es sind keine statischen Druckformen mehr notwendig und somit können auch kleine Auflagen ohne große Kosten produziert werden. Hinzu kommt, dass dieses Verfahren nicht zeitaufwändig ist und meist innerhalb von zwei Tagen produziert werden kann.

Genau diese beiden Vorteile haben dazu geführt, dass sich sowohl der Digitaldruck als auch die günstig anbietenden Onlinedruckereien durchsetzen konnten.

Wenn das mal nicht Neues Wissen vom Feinsten ist! Wir bedanken und bei den hilfreichen Experten von Global Print für das geballte Wissen!